Alle Artikel in: Letters

FG_EXL_01

Ex Libris

FG_EXL_01

Eine Reihe von Ex Libris, jeweils für bestmögliche Wirkung in einer großen und einer kleinen Reproduktionsgröße gestaltet. | A series of Ex Libris, designed for the best impression in both a small and large reproduction size.

FG_FP_01

Pigs fly in the air

FG_FP_01

Kalligramm zur Feier des fünften Geburtstags von »Trüffelschwein«. Mit dieser schönen Redewendung aus dem 16. Jahrhundert kann man ausdrücken für wie wahrscheinlich man etwas hält: Berliner Flughafen eröffnet morgen – Ja klar, Schweine fliegen rückwärts.

FG_WiL_01

What is Lettering?

FG_WiL_01

Embedded in our name “LetterinBerlin” was the English word lettering. The German language doesn’t have a proper word for lettering. “Beschriften, to put letters on something” is what we have, but that hardly hits the bull’s eye. Lettering is a vast field and graphic discipline where you design something using letters, but not exactly in […]

FG_WiL_01

Was ist Lettering?

FG_WiL_01

In unserem Namen »LetterinBerlin« steckte das englische Wort lettering. Deutsch könnte man das grob mit beschriften wiedergeben, nur leider trifft das schlecht den Kern. Bei Lettering geht es um ein weites Feld und eine grafische Disziplin, in der mit Buchstaben gestaltet wird, aber eben nicht in dem einfachen Sinn, »was darauf zu schreiben«.

FG_SLB_01

SaarLB Titling

FG_SLB_01

Bei der Erarbeitung des Erscheinungsbildes der Saarländischen Landesbank unterstützte ich  Fuenfwerken Design mit der Zeichnung von Logotype und Hausschrift. Das Briefing: die zu entwerfende Schrift sollte eine rational-sachliche Grundlage mit menschlicher Wärme vereinen

FG_HTLD_TS_01

Hinterland Specimen

FG_HTLD_TS_01

»Hinterland«, Typespecimen-Handout. Verschiedene Annäherungen an die Gestaltung von Displayschriften für Deutschland, inspiriert durch die Schriftmaler- und Frakturtradition.

FG_HTLD-Buch_01

Hinterland Process Book

FG_HTLD-Buch_01

Process Book meines Masterprojekts »Hinterland«, Type and Media Masterkurs der KABK Den Haag. Präsentation meiner Recherchen zur deutschen Fraktur- und Letteringgeschichte und Reflexion des Verlaufs meines Designprozesses beim Entwurf digitaler Schriften.

FG_FD_01

French Délice

FG_FD_01

2002 hatte ich in Paris die Schriftmalerei entdeckt und war damit auf mein Diplomthema gestoßen. Die Schrift im öffentlichen Raum unterscheidet sich einerseits stark von der Buchtypographie, andererseits nahm sie in verschiedenen Ländern verschiedene Formen an.

FG_EST_01

Estelita

FG_EST_01

Ausgehend von den Zwischentiteln eines französischen Stummfilms des Art Déco entwickelte ich ein kalligraphisches Modell, das zur Basis für die Entwicklung eines digitalen Fonts wurde.